Die Vision

Grundgedanke

Menschen mit Behinderungen sollen nach ihren Fähigkeiten, Stärken und Neigungen beurteilt werden und nicht nach ihren Defiziten.
Diese Menschen sollen erfahren, dass die Ergebnisse ihrer sinnvollen Arbeit gebraucht werden.
Am Schollenhof sollen die Menschen mit und ohne Behinderung in einer erweiterten Familie leben und arbeiten können:

Vorhaben 

Im März 2002 wurde der Schollenhof von der Familie Otto und Gisela Grimmig erworben. Das Ziel dieses Erwerbs war es, eine integrative und soziale Einrichtung zu gründen. Danach wurde der Schollenhof unter Mithilfe unzähliger ehrenamtlicher Helfer und durch große Unterstützung von heimischen Firmen renoviert, aber baulich nicht verändert.

Umsetzung

Nach den ersten und umfangreichsten Renovierungsarbeiten nutzte die integrative Montessori Schule aus Sasbach unseren Hof als Werkstufe für verschiedene Projektarbeiten. Die Umsetzung dieser Vision und unserer Grundgedanken erfolgte im Jahr 2010. Denn in diesem Jahr konnten wir unsere ersten Mitarbeiter begrüßen, die bei uns am Schollenhof arbeiten.

Unsere Hauptaufgaben sind:
·         Integration
·         Schaffung von Arbeitsplätzen
·         Verbesserung der Lebensqualität
·         Gestaltung der Freizeit
·         Kooperation mit ähnlichen sozialen Einrichtungen

Durch Hoffeste, Veranstaltungen, ehrenamtliche Tätigkeiten und Spenden wird der Schollenhof nach und nach weiter renoviert und modernisiert, so dass der Grundgedanke der Integration umgesetzt wird. Unsere Wohnstube und Küche vermieten wir auch für private Feiern (Preis auf Anfrage). Diese Einnahmen kommen der Integration am Schollenhof zu Gute.

Auch Sie können dieses Vorhaben mit einer Spende unterstützen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok